Jaques-Le-Mans-Rallye 2015 – Video

Eigentlich nicht für eine Teilnahme vorgesehen, ermöglichte die kärntnerische Challenge-Veranstaltung (das sind die 1-tägigen Bewerbe) doch Punkte für die Meisterschaft. In unserer Division I gab das im Pokal den 2. Platz und damit die Führung in der Meisterschaft (bis 2 Liter, die Porsche fahren in Division II).

Wechselland-Rallye 2015 – Video

Von Anfang an mit guten Zeiten unterwegs, machte dann der Ausfall des größten Konkurrenten, eines starken Ascona, alles klar. Platz 1 im Pokal, 23. Gesamt trotz Nachlassens am zweiten Tag und volle Punkte. Das bedeutete schon eine Position im vorderen Bereich der Meisterschaft.

Lavanttal-Rallye 2015

Lavanttal-Rallye 2015

Hinter dem bärenstarken Opel Ascona von Ferdinand Mitterbacher lief es nicht schlecht. Bis bei der ersten „Vorderlimberg“ bergab die Bremse w.o. gab. Ein Stein muss im berüchtigten „Theklagraben“ den Entlüftungsnippel entfernt haben. Das hieß – runterrollen mit der Handbremse, den anderen beim Überholtwerden winken…
Beim zweiten Durchlauf sah das Bremsen aber dann schon ganz anders aus – siehe Foto.

Trotzdem ergab sich am Ende ein zweiter Platz in der Meisterschaft (OSK Pokal, Divison I, d.s. Autos bis 2 Liter). Und die entsprechenden Punkte.

Rebenland-Rallye 2015

REBENLAND 2015

Saukalt war es – auf den wenigen Kilometern bis zur ersten SP waren die Bremsen kaum warm zu kriegen. Einmal linkes Vorderrad stehen geblieben, dann wieder rechtes. Dann auch noch 10 Minuten Wartezeit vor der SP, weil sich einer in die Botanik geschmissen hat – und unser Team tat es ihm kurz vor dem Ziel der ersten SP „Panoramastraße“ nach: blockierende Bremse beim linken Vorderrad – Dreher ins Grüne – Zurückkommen unmöglich.

Schneerosen-Rallye 2015 – Video

Schneerosen-Rallye 2015 Team Posch

Bei der – als Vorbereitung auf die Meisterschaft gedachten – Schneerosen-Rallye im Waldviertel schien sich die Pannen-Serie fortzusetzen. Auf der 3. Sonderprüfung „Pfaffenschlag 2“ stoppte ein Getriebedefekt das Team, das bis dahin nicht schlecht unterwegs gewesen war.

Auch 2014 nichts Neues

Nach dem verkorksten Rallye-Jahr 2013 folgte mit 2014 ein ebensolches. Die Ereignisse in Kurzform: Rebenland-Rallye – Absage, da Fahrer marod. Lavanttal-Rallye – kurz vor dem Start – Auto marod. Wechselland-Rallye – 8 km vor dem Ziel, hinter Kris Rosenberger (Porsche) auf dem 2. Gesamtplatz bei den Historischen liegend, beschloss das linke Hinterrad eigene Wege zu gehen. Weiz-Rallye – am Abend des ersten Wettbewerbstages gab das Differential w.o. Leiben-Rallye – lange Zeit in der 2-Liter-Klasse in Führung, mussten die letzten 2 SPs im Schongang gefahren werden, um überhaupt durchzukommen (wieder die Technik). Der 2. Platz in der Klasse brachte dem Team Ossi Posch/Magda Przeczek aber zumindest soviel Freude zurück, um mit Zuversicht auch ins Rallye-Jahr 2015 zu starten.

Zum Trost hier einige Videos aus dem Jahr 2014.